Deine Gigs bei Spotify anzeigen: Wie geht denn das?
Deine Gigs bei Spotify anzeigen: Wie geht denn das?
11. Februar 2020 • geschrieben von:

Seit längerer Zeit stellt Spotify mit "Spotify for Artists" seinen Künstlern ein – im Vergleich zu anderen Plattformen – mächtiges Werkzeug bereit, um eure Künstlerprofile zu pflegen. Wer sich näher mit ‚Spotify for Artists‘ beschäftigt hat, dem wird allerdings aufgefallen sein, dass es dort zwar den Tab "Concerts" bzw. "Konzerte" gibt, dieser allerdings keine direkte Möglichkeit bietet, seine Auftritte dort einzutragen, sofern man denn überhaupt welche hat.

An dieser Stelle tun sich nun mehre Fragen auf. Eine davon könnte lauten:

Welchen Nutzen hat es, das Internet und vorallem Spotify mit meinen Konzertinfos zu füttern?

1. Spotify zeigt deine Gigs deinen Followern unter "Browse --> Konzerte" an, wenn du halbwegs in ihrer Nähe spielst. Diesen Algorithmus sollte man nicht unterschätzen.

2. Spotify zeigt deine Gigs allen Nutzern auf deinem Profil unter Konzerte an.

3. Du kannst deine Gigs auf Spotify unter dem Artist’s Pick promoten.

4. Du kannst deine kommenden und bisherigen Gigs mit einem einfachen Script auf deiner Webseite darstellen. So sparst dir vielleicht auch den teuren Programmieren.

5. Du kannst deine Gigs ebenso leicht auf Soundcloud und Bandcamp anzeigen lassen.

Die Antwort auf diese Frage lautet also letztendlich: Menschen, die dich bisher nur im Internet wahrgenommen haben, kannst du so potentiell auf deine Konzerte locken.

Und wie geht das?

1. In erster Linie ist es wichtig, dass euer Band oder Künstlernamen einmalig ist. Ist er das nicht, kann bereits eine andere Band den Namen gesichert haben, damit die Erkennung funktioniert.

2. Du solltest in Englisch gut sein, da es keine deutsche Version / Hilfe gibt.

3. Registriere deine Band bei der Plattform Songkick.

4. Im Dashboard angekommen: Klicke auf Add artist

5. Suche dort nach deinem Künstler (unbedingt genauso schreiben, wie bei Spotify)

6. Wähle deinen Künstler entweder aus (falls, es sich um einen Eintrag zu deinem Künstler handeln sollte, was du auf der Hauptseite von Songkick durch eine kurze Suche feststellen kannst) oder erstelle einen neuen Künstler mit demselben Namen wie bei Spotify

7. Falls es schon einen Künstler mit eurem Namen gibt, ihr seid das aber nicht, wird’s kompliziert. Hier kann man versuchen dem weisen Rat eines cleveren Kerlchen zu folgen: Ihr fügt einen neuen Künstler hinzu und fügt am Ende in Klammern ein Attribut wie „(DE)“ hinzu. Das steht in diesem Fall für Deutschland und bedeutet, dass es sich um einen deutschen Künstler handelt. Jetzt schreibt ihr den Songkick- und Spotify-Support an und teilt denen mit, dass ihr gerne euer Songkick-Profil mit eurem Spotify-Profil zusammenführen wollt (alles bitte auf Englisch).

8. Jetzt könnt ihr fröhlich Gigs zu eurem Songkick-Profil hinzufügen. Wenn alles geklappt hat, wird der Gig nach ca. 2 Tagen in eurem Spotify-Profil angezeigt.

Kleine Randnotiz: Falls für eure Band schon ein Profil existiert: Es kann sein, dass euch ein motivierter Veranstalter zu einem Gig hinzugefügt hat und dabei euer Profil angelegt hat.

Es gibt alternativ noch andere Plattformen, mit denen ihr Spotify verbinden könnt, damit eure Gigs angezeigt werden. Mehr Infos dazu erhaltet ihr in der Spotify-Hilfe.